INTERVIEW // Wirtschaftsastrologe Ernst Albrecht Vöhringer – Was ist meine Lebensaufgabe?

Wie dir Astrologie helfen kann aus deinem eigenen Gefängnis auszubrechen

Wie fast in jedem Jahr bin ich kurz vor Weihnachten in meine „Heimat“, nahe Stuttgart, gereist, um die Festtage mit meiner Mutter und unserer mittlerweile grau gewordenen Labradordame zu verbringen. Nur einen Tag vor Weihnachten hat eine langjährige Freundin von mir in unserer gemeinsamen „Heimat“ in ihren Geburtstag gefeiert, wo ich ihren Vater getroffen habe.

Ihr Vater, Ernst Albrecht Vöhringer, hat vor mehreren Jahren einen Schnitt in seinem Leben gewagt, alles auf den Kopf gestellt und komplett von vorne angefangen: Vom Holzhändler zum Wirtschaftsastrologen.

Bei Wein, Berliner Luft sowie glutenfreien und veganen Muffins, die ich meiner Freundin gebacken hatte, fragt mich Ernst wann ich Geburtstag habe und stellt fest, dass ich vor drei Jahren eine große Veränderung in meinem Leben hatte.

Mit einem kritischen Blick und einer gesunden Portion Misstrauen denke ich mir „Na klar, dass trifft wohl auf jeden zweiten Menschen zu, außerdem war ich vor ca. drei Jahren bei dir in der Beratung“.

Am nächsten Tag sitze ich vor meinem Laptop und sende Ernst eine Interviewanfrage.

Kannst du die Bedeutung von Astrologie in einem Satz zusammenfassen?

Astrologie ist die Benennung des Ichs, das was dich ausmacht oder auch das göttliche in dir. Du bist Einzigartig.

Wie können Planetenkonstellationen Einfluss auf mein Leben haben?

Kennst du das hermetische Gesetz? Wie in der Natur so im Menschen. So oder so ähnlich spielt es sich bei uns ab. Anders: Hat der Mond oder die Sonne Einfluss auf die Gezeiten? – Ja haben sie.

Ich selbst brauche keinen wissenschaftlichen Beweis über die Aussagekraft der Astrologie. Mir reicht die Aussage: „Wie in der Natur so im Menschen.“

Dennoch gibt es Versuche den Einfluss wissenschaftlich nachzuweisen. Gerne verweise ich auf diese wissenschaftlichen Arbeiten in meinen Seminaren, wenn Promovierte anwesend sind. So hat etwa der Naturwissenschaftler Dr. Klaus Volkamer aufgezeigt, dass im feinstofflichen Planeten einen Einfluss auf dem Menschen haben.

Warum hast du angefangen dich mit Astrologie zu beschäftigen?

Ganz einfach – Es steht in meinem Horoskop. Ich bin meiner Lebensmelodie gefolgt. Allerdings war ich bei meiner ersten Begegnung mit der Astrologie sehr misstrauisch. Vor nun fast 20 Jahren habe ich zum ersten Mal den Rat einer Astrologin gesucht, weil ich wusste, dass das was ich mache mich nicht glücklich macht, es beseelt mich nicht.

Heute beseelt mich mein Beruf. Bei einem Job, der einen beseelt verliert man keine Energie und fühlt sich nicht schlapp.

Bereits bei meinem ersten Besuch bei einer Astrologin wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass ich Talente als Berater und Astrologe habe. Diese Hinweise musste ich erstmals jahrelang verdauen, denn als Holzhändler, Ehemann und Familienvater hatte ich nicht vor meine Holzhandlung gegen einen Job in der Astrologie zu tauschen. Nach meinem zweiten Besuch bei einer anderen Astrologin bekam ich die gleiche Aussage. Danach hatte ich erstmals für die nächsten Jahre ein Thema worüber ich nachdenken musste.

Körperlich ging es mir immer schlechter, obwohl ich als Radsportler auch immer auf meine Gesundheit geachtet habe. Das Universum hat mir gesagt ‚Freund wenn du so weiter machst hast du ein Problem’.

Daraufhin habe ich begonnen mich radikal zu verändern und eine zweijährige Ausbildung zum Astrologen begonnen.

Was bedeutet Wirtschaftsastrologie?

Ich mache Wirtschaftsastrologie, weil ich Unternehmer war und bin. Ich übernehme Verantwortung zu meinem Lebensplan und will anderen Unternehmern dabei helfen auch ihrem Lebensplan zu folgen.

Dabei ist nicht jeder zum Unternehmer geboren. In meiner Schulzeit waren ein Großteil Unternehmerkinder und nur ein Bruchteil dieser haben später die Firmen der Eltern übernommen oder sind überhaupt Unternehmer geworden.

Zu meinen Klienten gehören neben der Geschäftsleitung auch Mitarbeiter von Daimler, HEINZ Ketchup oder auch goodies.

Wie hilft mir Astrologie dabei zu mir selbst zu finden?

Also das ist ja der wichtigste Punkt. Dein Lebensplan ist ,wie auch Goethe sagt, bereits in Stahl, Zement, in Stein gemeißelt.

Um deinen Lebensplan zu finden braucht ein Astrologe nur Datum, Ort und Uhrzeit deiner Geburt. Die Uhrzeit ist so wichtig, weil alle vier Minuten ein Grad weiter gerechnet wird. Das Horoskop zählt alle Lebensbereiche eines Menschen auf und benennt dein Potential und deine Bedürfnisse. Also benennt ein Horoskop deinen Lebensplan. Im Leben bist du einzigartig und es geht darum dies herauszuarbeiten.

Genau das ist meine Lebensvision: Ich will Menschen zu einem selbstbestimmten Leben führen. Nicht fremdbestimmt. Es ist die Aufgabe des Astrologen deine Lebensaufgabe zu benennen. So sollst du sein, dem kannst du nicht entfliehen. 

Astrologie als Instrument der Prognose?

Astrologie ist keine Vorhersage! Ich gehöre dem Deutschen Astrologenverband (DAV) an und habe ein Gelöbnis abgelegt: Nicht schockieren, nicht klein machen, ich bin nicht der Große Astrologe und du die kleine Klientin, gleich Augenhöhe und ich mache keine Vorhersagen.

Allerdings kann ein Astrologe Themenbereiche benennen, die in deinem Lebensplan zu einem bestimmten Zeitpunkt eine größere Rolle spielen als andere. So können etwa Aussagen darüber getroffen werden, ob ein guter Zeitpunkt für Begegnungen sei. Was aber nicht bedeutet, dass du dich zurücklehnen darfst und nichts tust. Wenn Begegnen in dein Leben sollen, darfst du die drei Buchstaben TUN nicht vernachlässigen.

Wo bist du zu finden?

Am besten findest du meine Termine auf meiner Webseite. Neben meinen Privatsessions biete ich Seminare, Workshops und auch eine einjährige Ausbildungen zum Wirtschaftsastrologen an.

Eine Sitzung dauert locker zwei Stunden, die sehr gerne auf Band mit aufgenommen werden darf, wie auch eine schriftliche Ausarbeitung des individuellen Horoskops.

Ernst Albrecht Vöhringer – Wirtschaftsastrologe

Ein Link zu seiner Webseite inklusive Image-Video auf Stars and Business.

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn beispielsweise auf facebook, twitter oder auch via Word-of-Mouth mit deinen Freunden teilst.

Deine Ann-Kristin

Kommentar verfassen