YogaLetter

Neues ausprobieren – Trau dich einfach – Versuche es mal mit Yoga

Diese inneren Stimmen aber auch. Die eine sagt dir “Komm schon, wenn keiner mit mir mit kommt, gehe ich eben alleine zu dem Vortrag, ins Konzert oder dem Yoga Studio um die Ecke” und die andere Stimme “aber ich kenne da niemanden, was ist wenn es mir nicht gefällt?”.

Mir selbst fällt es heute zum Glück relativ leicht Neues wie etwas Yoga Studios auszuprobieren oder auf Events zu gehen, auf denen ich niemanden kenne. Das war aber nicht immer so.

Ich erinnere mich noch sehr genau an eine Situation während meines Studiums. Über den Uni Newsletter habe ich von einer wöchentlichen Arbeitsgruppe erfahren, die sich mit Social Entrepreneurship befasst hat. Ich habe mich wochenlang nicht getraut vorbei zu gehen und als ich es endlich geschafft habe, war ich ca. 20 Minuten früher da. Saß nervös auf meinem Stuhl und bin dann kurz bevor mich irgendjemand ansprechen konnte wieder gegangen.

Das Gefühl, sich nicht zu trauen ist fürchterlich. Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl immer mal wieder. Solange es einen nicht behindert das zu tun, was einem gut tut, denke ich, dass dies auch gut so ist.

Genau dann, wenn du dich nicht traust und dich danach fürchterlich ärgerst ist allerdings etwas schief gelaufen. Meiner Meinung nach ist es eine innere Angst etwas falsch zu machen. Hier liegt die Angst bei dir und nicht bei den anderen. Es liegt an deiner eigenen Selbstliebe dich so zu akzeptieren wie du bist. Hier führt nur ein Weg hinaus. Einfach machen. Einfach mal nicht an die ‚Wenn‘ und ‚Abers‘ denken. Dich einfach so zu lieben wie du bist.

Von andern Menschen kannst du so viel lernen. Klar mag es sein, dass es nicht gleich klappt und du dich bei denen ersten mutigen Versuchen nicht ganz wohl fühlst. Aber genau hier hat mir Beharrlichkeit geholfen. Aufstehen und weitermachen.

Mir hat meine Yoga Praxis geholfen mich in meiner Haut wohlzufühlen und mich so zu akzeptieren wie ich bin. Wobei dies etwas hochgestochen klingt. Ich bin noch lange nicht am Ende und arbeitete fortwährend an mir und lerne Tag für Tag von Neuem mich zu akzeptieren.

Es mag sein, dass du den ersten Schritt ins kalte Wasser allein nicht schaffst. Dann sprich doch mal mit Freunden oder deiner Familie über deine Angst. Du wirst dich wundern wie viele Menschen dein Unbehagen vor Neumen teilen.

Kleine Motivation für deine Challenge Neues auszuprobieren und neue Menschen kennen zu lernen. Ich versende wöchentlich einen YogaLetter, einen Newsletter über Yoga Events in Berlin von Workshops zu Selbstliebe bis hin zu Power Yoga Events.

Los geht’s, hier kannst du dich für den YogaLetter anmelden: http://bit.ly/YogaLetter

 

Kommentar verfassen