Wie du herausfindest was du willst – In 4 Tagen zum Glücksplan

Wie wird ein glückliches Leben Wirklichkeit?

Jeder kennt Situationen im Leben in denen es einfach mal nicht läuft. Das ist völlig in Ordnung!

Aber genau jetzt solltest du diese Phase nutzen und dir die Frage stellen was du willst. Hast du einen Plan? Nur wenn du weißt was du willst, kannst du deine Wünsche leben und glücklich sein.

Aber was willst du eigentlich? Was sind deine Ziele? Wo willst du hin?

Erstelle dir selbst in vier Tagen deinen individuellen Glücksplan!

1. Tag: Schreibe alle Bereiche und Tätigkeiten auf, die dich interessieren

Mit „ALLE“ meine ich wirklich alle. Schnapp dir gerne einen Zeichenblock und fang an zu kritzeln. Ohne deinen inneren Kritiker läuft es noch besser. Versuch dich nicht selbst zu bewertet und zu kritisieren. Du machst das für dich und für niemanden sonst. Lasse aber zwischen den einzelnen Notizen etwas Platz frei.

Bist du fertig oder hast keine Lust mehr? Gut, idealer Zeitpunkt für eine Pause. Leg den Stift weg und lege einen Tag Pause ein.

Wiederhole diesen Schritt bis du entweder keinen Platz auf dem Papier hast, alle Wälder abgeholzt sind oder dir wirklich nichts mehr einfällt.

Warum interessierst du dich für diese Bereiche oder Tätigkeiten? Warum lassen sie dein Herz höher schlagen? Schnapp dir einen neuen Farbstift und notier deine Begründung gleich daneben oder erweitere dein Papier mit Klebezetteln.

 

2. Tag: Was kannst du besonders gut oder was fällt dir leicht?

Neues Blatt Papier und ein Stift und ran ans Werk.

Was sind deine Stärken oder anders gefragt: Was kannst du besonders gut oder was fällt dir leicht? Wofür loben oder beneiden dich deine Freunde?

In einem ersten Schritt schreibe gnadenlos alles auf was dir einfällt. Bist du ratlos oder das Gefühl hast fertig zu sein? Idealer Zeitpunkt für eine Pause.

Wiederhole diesen Schritt so oft, bis du nichts mehr aufs Papier bringen kannst.

Warum sind dies deine Stärken? Fallen dir Beispiele ein? Schnapp dir eine zweite Farbe und notiere dir zum Beispiel warum du etwa besonders anpassungsfähig oder neugierig bist. Vielleicht bist du bereits viel gereist oder umgezogen und konntest dich wiederholt schnell einleben.

Wenn dir zu einer deiner Stärken keine Begründung einfällt, setzt sie erstmals in Klammern.

 

3. Tag: Was passt zusammen? – Matche deine Interessen und Talente!

Bevor du mit dem Zusammenfassen und Verbinden beginnst, sollten bereits mindestens zwei Tage vergangen sein. Es geht nicht darum möglichst schnell eine Antwort zu finden. Hier geht es um dich und dein Glück. Warum lässt du dir nicht etwas Zeit und übst dich in Geduld? Manchmal kommen einem die besten Ideen, wenn man sich Zeit lässt und sich nicht mit einem Ergebniszwang unter Druck setzt.

Hast du Ruhe und die Aufgaben des ersten und zweiten Tags abgeschlossen?

Dann ist es an der Zeit mit dem dritten Tag zu beginnen:

Welche Bereiche und Tätigkeiten ähneln sich oder haben sogar die gleiche Begründung?

Fasse deine Bereiche und Tätigkeiten soweit wie möglich zusammen und übertrage sie auf eine Mindmap. Nimm dir gern ein A2 Blatt oder die Rückseite eines Plakates und schreibe in die Mitte „Glücksplan“. Lass hier zwischen den einzelnen Bereichen und Tätigkeiten ausreichend Platz.

Wende das gleiche Verfahren der Zusammenfassung für deine Stärken an und schreibe jede Stärke wie auch ihre Begründung auf einen Post-it.

Klebe nun deine Stärken Post-its hinter die Bereiche und Tätigkeiten auf deiner Mindmap. Welche Stärke passt zu welchem Bereich?

Tritt einen Schritt zurück und schau dir dein Werk, deinen Glücksplan nochmals in Ruhe an. Auch wenn du verwirrt sein solltest, lass deine Eindrücke auf deinen Glücksplan erstmals wirken.

Hier geht es nicht darum „NUR“ einen Bereich auszuarbeiten und ihn mit deinen Stärken zu verbinden. Gut möglich das du hier drei oder auch fünf Bereiche gefunden hast. Was ist mit den anderen Bereichen oder Stärken, die übrig geblieben sind oder die du nicht verbinden konntest? Am besten leg sie erstmals zu Seite und bring sie aus deinem Fokus. Warum auf Dinge konzentrieren die fehlen? Stell dir lieber die Frage was du alles hast.

 

4. Tag: Wo führt dich dein Glücksplan hin? 

Du bist bereits auf dem richtigen Weg. Du hast dich damit befasst wofür du dich interessiert und worin deine Stärken liegen.

Was hast du heraus gefunden? Konntest du einen oder mehrere Bereiche entdecken für die du dich interessierst und sogar Talente mitbringst?

Jetzt weißt du wo es hingehen soll und was dir wichtig ist!

Wie geht deine Reise weiter?

Wie du dort hingelangen kannst wo du hin willst, weißt du eigentlich schon. Oder nicht? Dann fang an Fragen zu stellen und Menschen zu finden die dir Antworten geben können.

 

Fühl dich umarmt!

Deine Ann-Kristin

 

Teile diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook. Ich freu mich darauf von dir zu lesen.

 

Nützliche Links

Ein persönlicher Coach mit dem du genau Fragestellungen durcharbeiten kannst ist Franziska. Sie ist Mitgründerin des Blogs „fuck lucky go happy“ und bietet in Berlin persönliches Coachings an:

http://www.franziska.love/coaching

Hast du schon mal einen Astrologen zu Rate gezogen?

Wirtschaftsastrologie Ernst Albrecht Vöhringer

Willst du erstmals fühlen und mit niemanden sprechen?

Dann empfehle ich dir einen Spaziergang durch den Park und Zeit für dich selbst!

 

 

Kommentar verfassen