Wie du mit einer Lasagne Veganer und Nicht-Veganer glücklich machst

A wie Bolognese B wie Gemüsefüllung und C wie Béchamelsoße.

Am Ende ist alles Definitionssache. Kleiner Scherz am Rande, auf zu der Köstlichkeit …

Leckeres Essen gehört für mich zu einem glücklichen Leben oder anders das Leben ist viel zu kurz für schlechtes Essen!

Am Wochenende habe ich an einer warmen Sommernacht mit lieben Menschen das Leben gefeiert und leckeres Essen am Spreeufer genossen. Einer der vielen Gründe für die strahlenden Gesichter war die vegane Lasagne.

Das Grundrezept der Lasagne habe ich in einem veganen Magazin VEGAN World an der Supermarkt Kasse einer Bio Company entdeckt.

Genug geredet, jetzt geht’s zum ABC der sommerlichen veganen Lasagne:

A. BOLOGNESE

  • 1 Dose (400 ml) Tomatenpassata
  • 250 g Naturtofu
  • 4-5 Fleischtomaten
  • 1 große Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Stärke
  • Gewürze: frische Basilikum Blätter, Cayennpfeffer, Salz, Schwarzer Pfeffer, Rosmarin
  • Olivenöl

Tofu in einer Pfanne mit Öl bröseln und anbraten.

Nachdem der Tofu eine leicht bräunliche Farbe angenommen hat die Schalotte und Knoblauch fein gehackt sowie das Tomatenmarkt in die Pfanne hinzufügen.

Fleischtomaten klein hacken und zusammen mit der Tomatenpassate in die Pfanne geben. Damit die Soße schön bindet etwas Hefeflocken und Stärke in die Bolognesesosse ergänzen.

Gegen Ende kommen die Gewürze wie Cayenne und schwarzer Pfeffer, Salz und der frische klein geschnittene Basilikum in die Soße.

Die Herdplatte auf eine geringer Hitze einstellen und die Soße langsam eindicken lassen.

… Jetzt fehlen nur noch B und C, einen Großteil hast du bereits geschafft! …

B. GEMÜSEFÜLLUNG

  • 200g Spinat
  • 1 große Zucchini
  • 1 Karotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • Öl

Zucchini und Karotte waschen, in Scheiben schneiden und schließlich in einer Pfanne mit Öl und einer klein gehackten Knoblauchzehe anbraten.

Den gewaschenen Spinat auf das Gemüse in der Pfanne legen und zusammenfallen lassen.

Die Gemüsefüllung nun nach belieben würzen.

… Das war einfach, wie geht es wohl weiter? …

C. BECHAMELSAUCE

  • 200 ml Hafer-Cusine
  • 1 EL vegane Buttter (mein Favorit ist Alsana Butter)
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Hefeflocken
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Vegane Butter in einem kleine Top schmelzen lassen.

Mehl in die Flüssigkeit unter rühren hinzufügen.

Am Ende wird die Flüssigkeit mit der Hafer-Cusine abgelöscht und gewürzt.

… die einzelnen Bausteine sind vorbereitet, jetzt müssen sie nur noch in Form gebracht werden …

ABC – put it all togeather! 

  • 100g veganen Käse
  • ca. 9 Lasagneblätter (ohne vorkochen)

Nach dem du die einzelnen Bausteine hergestellt hast, kannst du beginnen den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorzuheizen und die Auflaufform aus dem Küchenschrank zu ziehen.

Verteile auf den Boden der Auflaufform einen Schuß Olivenöl und ein paar Löffel der Bolognese, dann folgt erst die erster Schicht der Teigblätter. Danach kannst du Schichten was das Zeug hält.

… Für meine vegane Lasagne bin ich zunächst mit einer Schicht Gemüsefüllung  fortgefahren, habe diese wieder mit einer Lage Teigblätter abgeschlossen und dann mit einer Schicht Bolognese weiter gemacht, diese wieder mit 3 weiteren Blättern Teig abgeschlossen …

Nach der letzten Schicht Teigblätter füge die restliche Bolognese, die Béchamelsoße und am Ende den veganen Käse in die Auflaufform.

Die Backzeit der Lasagne beträgt ca. 40 Minuten.

Lade dir Freunde, Bekannte, Kollegen oder Nachbarn ein, denn in Gesellschaft schmeckt die vegane Lasagne unschlagbar gut!

Kommentar verfassen